Sitemap | Impressum | Kontakt | Home

Am 16.01.2017 wurde unsere Athina von Hanniggels Hof von Ivo vom Eichwaldsgrund gedeckt und seit vorgestern ist es amtlich: der Ultraschall zeigte kleine Hovibabys, es hat also geklappt! Wir freuen uns natürlich riesig über die ersten Hanniggels Hof Enkelhunde! Liebe Anja, wir drücken die Daumen!!!!

 

Wer mehr über Athina und ihr Zuhause erfahren möchte:

www.hovawarte-vom-hackenbaum.de


Akilah ist läufig!

Kalt erwischt hat sie mich....Vier Wochen früher als normal wurde meine Akilah läufig. Ich war mir sicher, wir hätten noch etwas Zeit.; )

Nun ist es so und wie versprochen, melde ich es hier sofort, damit ihr alle auf dem neuesten Stand seid! Unsere Homepage wird also mit Tag 1 der Läufigkeit heute aus dem Dornröschenschlaf geholt und jetzt .......geht's los! Ihr seid sicher gespannt auf die auserwählten Rüden. Die stehen auch bald fest und werden in den nächsten Tagen hier vorgestellt.

Übrigens: unsere Athina wurde am 16.01.2017 ebenfalls gedeckt. Die Hübsche hat es im letzten Jahr zur Zuchthündin geschafft und nun warten wir gespannt auf das Ultraschallergebnis. Akilah wird dann also Oma und ich bin stolz auf unsere Nachzucht! Apropos Nachzucht....nicht nur Athina hat es ins Zuchtbuch geschafft. Auch unser Löwe, Aslan, ist stolzer Deckrüde und wartet nun auf Damenbesuch. In den Startlöchern steht, um ebenfalls die wunderbaren Marken weiter vererben zu dürfen, auch unser Jungspunt Bali. Er hat aber noch die Körung vor sich. Ich bin mir sicher, dass er auch diese problemlos meistern wird.

Meine kleine Bijou soll ebenfalls in die Pfotenabdrücke ihrer Mama stapfen, aber alles zu seiner Zeit!


Ein erfolgreiches Wochenende in Tuttlingen liegt hinter uns! Adita und Alenka von Hanniggels Hof meisterten am Samstag wie zu erwarten die Verhalten IV- Prüfung. Herzlichen Glückwunsch an Jutta und Carina! Hier haben die Mädels gezeigt, dass sie schon sehr erwachsen geworden sind.

Gespannt war ich auf unsere Nesthäkchen. Bali und Bijou waren für die Verhalten III gemeldet und obwohl der Körzollstock ihnen etwas Unbehagen bereitete, durchliefen sie alle Wesenstests unbeeindruckt und sicher. Ob es die Folie unter ihren Füßen, die Horde Jogger die ihnen entgegen kam oder die lärmende Menschengasse war- nervenstark und interessiert ließen die Jungspunte sich auf jegliche Umweltreize ein und sorgten für so manchen Schmunzler am Rande... Nach dem Motto: und was kommt jetzt???- warteten sie regelrecht auf die nächste Hürde und hatten sichtlich Spaß. Die B-lies sind an Power nicht zu überbieten! ; )

Am nächsten Tag holte Bijou sich ihr SG 1 in der Jugendklasse der Hündinnen und Bali bestach ebenfalls mit einem SG in der Jugendklasse der Jungs. Als ein Vorzeigebub unter den Hovis bekam er, genau wie seine Schwester, eine Top-Einzelbewertung. Beim Lauf um die Platzierung, welche ihm eigentlich schon sicher gewesen wäre, katapultierte er sich aufgrund seines Powers leider von Platz 1 auf Platz 3. Auch das Benehmen im Ring muss tadellos sein- unser Bali war aber mit so viel Feuereifer und Kindskopf bei der Sache, dass wir ihm bei Gelegenheit den kleinen" Knigge der Ausstellung"  noch einmal näher bringen müssen. Armer Bub! Mit Hummeln im Hintern still sitzen ist doch echt schwer! ; ))

Bali wird aber seinen Weg gehen und auch Schwesterchen Bijou bringt alles mit, was ein anständiges Hovimädel für die Zucht braucht. Zwei Hanniggels Hunde, von denen wir in Zukunft sicher noch mehr sehen werden. 

Auch Belana, welche die Verhalten III bereits vor ein paar Wochen erfolgreich absolviert hat, ist auf einem tollen Weg. Sie hat schon ihr HD-Röntgen hinter sich und glänzt mit einer A2-Hüfte. Sie ist somit HD-frei und hat  einen weiteren Stein auf dem Weg in die Zucht aus dem Weg geräumt. 

Athina war auch zur Ausstellung da und erhielt trotz schütterem Haarkleid (die Ärmste steht kurz vor der Hitze und hat daher extrem abgehaart) die bestmögliche Einzelbewertung: ein Vorzüglich! Die Hübsche kann aber auch nicht schlecht aussehen. Ich glaube, selbst wenn sie gar kein Fell mehr hätte, müsste man sich in diesen Hund verlieben! 

Athina und Adita stehen nun für die Hauptkörung als Zuchtzulassung an. Somit folgen sie ihrem Bruder Aslan in die Reihen der offiziell anerkannten Zuchthunde und ich bin gespannt, wann meine Akilah das erste Mal Oma wird! 


Aslan- das erste Akilah-Kind ist gekört!

Voller Stolz kann ich euch berichten, dass unser Aslan von Hanniggels Hof am 25.04.2015 in Habichtswald mit Bravour die Körung bestanden hat! Aslan wird somit neuer Deckrüde in der Region Mitte der HZD! Mit einer A1 Hüfte und exzellenten Schilddrüsenwerten hat er nun alles, was ein Deckrüde braucht. Lieber Klaus, du hast so viel mit deinem Löwen gearbeitet, ihr beide seid das Dream Team schlechthin. Herzlichen Glückwunsch an euch!!!!!!


 

 

Benito von Hanniggels Hof. Benito ist ein sehr selbstständiger Jungrüde, der Haus und Garten äußerst Gewissenhaft bewacht. Er hat alles was ein echter Hovawartkerl braucht! Definitiv mit dem Zeug fürs Schaulaufen!
Bali von Hanniggels Hof-Bali wird bald in die Welt der Ausstellungen und Verhaltensprüfungen reinschnuppern. Er soll den Weg zum Deckrüden gehen. Wenn er sich weiter so entwickelt, siehts dafür mehr als gut aus!
Athina von Hanniggels Hof- Sie soll wie ihre Mama in die Zucht. Sie ist nicht nur wunderschön, sie hat auch noch ein absolut bezauberndes Wesen! Liebe Anja, weiter so!
Meine kleine Bijou von Hanniggels Hof. Ein kleines Feuereisen, eine Frohnatur, ein Püppchen, ein richtiges Gretchen!

Einfach mal reingucken unter "Welpen C-Wurf", "Trächtigkeitstagebuch"!


Und wieder einmal sind wir aus Niederelvenich zurück! Mit Höhen und Tiefen und reich an Erfahrungen! 

Zuerst einmal gilt meine Anerkennung Aslan, Lennox und Alenka! Die drei Hanniggels haben alle am Samstag die Verhalten III  gemeistert und erfolgreich bestanden. Unser Lennox heimste noch einen Pokal ein und belegte den ersten Platz. Das habt ihr spitze gemacht!

Sonntags auf der Ausstellung lief es nicht ganz so erfreulich. Alenka hatte sich vor ca. 2 Wochen einen Bruch an der Rute zugezogen und musste sich daher an der Ausstellung zurückstellen lassen. Hier müssen nun erst Röntgenbilder her, welche belegen, dass es sich um einen Bruch handelt. Das war sehr schade, denn Alenka gefiel der Richterin auf Anhieb sehr, aber es nutzt alles nichts, Regeln sind nun mal da und müssen befolgt werden. Ich bin mir sicher, Alenka hätte sich super präsentiert, wäre nicht dieser doofe Unfall vorher gewesen. Carina hat gleich am Montag einen Termin zum Röntgen gemacht und wir drücken die Daumen, dass bis Tuttlingen alles geklärt ist.

Ebenso unser Lennox. Lennox, welcher am Tag zuvor an der Verhalten III noch alle Zähne hatte, musste den Ring vorzeitig verlassen, da die Richterin irrtümlich meinte, dass ihm ein für die Zucht notwendigter Zahn fehle. Der Zahn wurde dann von anderen Körmeistern im Nachhinein gefunden aber da war die Ausstellung schon vorbei! Gut, Richter sind auch nur Menschen, für uns war es zuerst ein Schock. Aber anschließend, nachdem der Zahn wieder da war, war es einfach nur schade, dass er sich nicht sein "sehr gut" als Zuchtvorraussetzung hatte holen dürfen.

Aber unser Aslan! Der hat es wieder allen gezeigt und ist nur ganz knapp am ersten Platz in der Jugendklasse der Rüden "vorbeigehüpft". Lieber Aslan und vorallem lieber Klaus: der zweite Platz ist auch sehr gut! Ihr fangt ja erst an und beim nächsten Mal läuft der Bub wie ein Uhrwerk und ihr steht wieder hinter der Eins!

Grund zu Feiern hatten wir also alle trotzdem: alle drei Hanniggels Kinder haben die Verhalten III super bestanden, Lennox sogar auf Platz 1, Aslan wurde zweiter in der Jugendklasse und Tante Caprisa vom Burgtroll meisterte mit 20 Monaten und 2 Tagen die Körung! Ein Talent wie man es nicht oft findet. Noch schnell am Sonntag zusätzlich die Zwischenklasse der Schau gewonnen, Hut ab, kleines, schwarzes Energiebündel!

So ging ein lustiges Wochenende in Niederelvenich zu Ende. Wie immer hat es Spaß gemacht, es war alles durchorganisiert, es hat an nichts gefehlt. Unsere Wagenburg war perfekt, an dieser Stelle noch beste Grüße an Martina und Michael "von nebenan",  an Michaela und Dietmar im Freudentaumel, an Klausi und an Carina und Dirk, welche nun auch im Ausstellungsfieber sind ; )

Wie Michaela so schön sagte: unsere Familie wird immer größer! Recht hast du und ich drücke jetzt schon die Daumen für die bevorstehende Geburt von Barika, der Halbschwester von Akilah, und dass sich auch hier wieder so tolle Welpeneltern finden...

 


Alenka hat uns unser erstes HD-Ergebnis in unserem noch jungen Zwinger beschert: eine A1 Hüfte und somit gilt die wilde Hilde als HD-frei. Herzlichen Glückwunsch!!!


06.07.2014 Neues von den A-lies

Alenka kommt gleich mit zwei Neuigkeiten: erstens war das hübsche Mädel zum Röntgen, das Ergebnis steht noch aus aber die Tierärztin war auf den ersten Blick schon sehr zufrieden und zweitens: Madame wird nun langsam erwachsen! Alenka ist gerade in ihrer ersten Hitze und fühlt sich nun seeehhhr groß und wichtig!

Auch Azrael alias Bobby war zum Röntgen. Auch hier sah schon alles vielversprechend aus. Sobald ich die Ergebnisse habe, werde ich euch berichten!


Happy Birthday A-Wurf von Hanniggels Hof!!!

Heute vor einem Jahr hat Amélie von Hanniggels Hof als aller erster Welpe unserer Wurfstätte das Licht der Welt erblickt! Es folgten noch weitere sechs wunderbare Hovikinder, welche sich alle wunderbar entwickelt haben. Happy Birthday an Amélie (Duschka), Alenka, Athina, Adita, Aslan, Azrael (Bobby) und Aurel (Lennox)!!!

Wir wünschen euch alles erdenklich Gute für eurer weiteres, hoffentlich noch sehr sehr langes Hundeleben! Als erste Hovikinder hier im Haus werdet ihr immer etwas ganz Besonderes bleiben!

Für Ende September planen wir ein Wiedersehensfest mit euch und euren neuen Geschwistern übrigens...Eine Einladung diesbezüglich werde ich euren Zweibeinern noch zukommen lassen!

Eure Familie Rietz mit Mama Akilah und Bruder Lennox


Nun ist es amtlich: gestern, am 25. Tag der Trächtigkeit, konnten wir beim Ultraschall mehrere Fruchthöhlen mit kleinen "Raumfahrern" drin entdecken! Wir freuen uns auf unseren B- Wurf und können es kaum erwarten!


Adita mit ihrem Kuschelfreund
Adita mit dem "großen" Teil der Familie
Aslan in Pose- das hatte er schon ganz früh drauf
Der weiß ganz genau wer er ist ; )
Früh übt sich....erinnert ihr euch an seine erste Siegerpose?

Sie sind einfach ein Traum! Ein toller Wurf, nach wie vor bin ich immer wieder stolz, wenn ich neue Bilder erhalte und sehen kann, wie aus den kleinen Knutschkugeln stolze Hovawarte werden! Macht weiter so!!!

(Die Bilder können übrigens durch anklicken vergrößert werden- es lohnt sich!)

 

Am vergangenen Wochenende haben sich zufällig fast alle A-Welpeneltern bei mir telefonisch oder per e-mail gemeldet. Ich hab mich unwahrscheinlich gefreut. Auch wenn unsere Welpenelternfamilie ja nun hoffentlich weiter anwachsen wird, so sind mir meine ersten Welpeneltern alle schon richtig ans Herz gewachsen! Jutta und Anja haben von ihren pubertären Mädels erzählt, und jede war etwas beruhigt, dass es nicht nur ihr im Moment so geht. Carina hat die ganze Zeit schon fleißig über Handy die Daumen für den Deckakt gedrückt und sich gefreut, dass es der blonde Rüde geworden ist- Carina ist absolut Alenka-blond-infiziert! Aber wer kann es ihr verdenken? Alenka ist nach wie vor ein super sonniges Mädel, welches überhaupt kein Zickengehabe an den Tag legt. Sie ist einfach viel zu sonnig dafür!

Karoline hat mir ebenfalls geschrieben und seht euch nur die Fotos von Aslan an, die sprechen doch Bände. Er hat alles im Griff und ist einfach der Größte. Zumindest ist er davon überzeugt und seine Familie hat auch keine andere Wahl, als das genauso auch zu sehen. Aslan in Pose: erinnert ihr euch?

Azrael alias Bobby werde ich bei unserem nächsten Spaziergang mal fotografieren. Auch er ist ein stattlicher Teenie geworden, der den schönen Kopf von seiner Mutter geerbt hat.

Und unser Lennox? Ja der pubertiert nicht so schlimm. Er ist unser Spätzünder und von verschmustem, verkuschelten, Wärme suchenden Gemüt! Er ist nach wie vor überzeugt, dass er mein Baby ist und versucht in regelmäßgien Abständen sich unter meinem Kinn, so wie in alten Zeiten, einzukringeln und zu schlafen. Da das Herzchen mittlerweile größer als seine Mama ist, gestaltet sich das dann doch etwas schwierig...

Für den September planen wir ein Welpentreffen auf unserem Hof. Der genaue Termin steht noch nicht fest, ich frage erst einmal bei "meinen" Eltern nach, wann es bei ihnen am besten passt. Und vielleicht sind ja dann auch schon die B-lies mit von der Partie und lernen den ein- oder anderen großen Bruder oder große Schwester kennen. Ich glaube, dass das ganz nett wird, denn immer wieder fragen alle nach den anderen Welpengeschwistern und ob die schon genauso wachsam und pubertär sind etc. Dann könnt ihr euch endlich mal wieder gegenseitig austauschen!


Wer, wie, was und wo könnt ihr hier-->im Trächtigkeitstagebuch nachlesen!


Am Wochenende trafen sich fünf der sieben Hanniggels Hof Welpen in Niederelvenich zur Nachzuchtbeurteilung. Teilweise reisten sie schon Freitags an, teilweise Samstags in der Früh. Eines hatten sie dann aber alle gemeinsam: alle haben sich von ihrer besten Seite gezeigt und wurden als unerschrocken, lebhaft, mutig, offen, freundlich, etc. beurteilt. Ganz genau so, wie ich es mir gewünscht und auch vorgestellt hatte.

Es ist herrlich, wenn man die kleinen Strolche nach fast drei Monaten endlich mal wieder zusammen sieht. Wenn man beobachten kann, wie gut sie mit ihren Familien zusammengewachsen sind, wie wunderbar sie sich entwickelt haben, wie richtig meine Wahl der Welpeneltern war. Alles passt, alle sind froh mit ihren kleinen Hovawarten, man hat das Gefühl, die Hunde sind genau richtig verteilt worden. Bei einem A-Wurf ist das ja noch gar nicht so leicht. Erfahrung hat man noch nicht. Aber ein wenig Menschenkenntnis und Beobachtungsgabe sowie viel Zeit mit den kleinen Rackern, hat mich jeweils die richtige Entscheidung treffen lassen und darauf bin ich ehrlich gesagt, auch ein wenig stolz.

Etwas selbstsicherer kann man dann dem B-Wurf entgegensehen, endlich mal aus dem Erfahrungsschatz schöpfen, vielleicht sogar noch ein bisschen besser werden? Wir werden es sehen! Jedenfalls ließen wir es uns nicht nehmen, die kleinen Hanniggels noch einmal kräftig miteinander toben zu lassen. Gemäß dem Motto: "So jung kommen wir nicht mehr zusammen", haben die fünf Energiebündel nach getaner Arbeit noch einmal auf dem Stoppelfeld alles gegeben. Wir Welpeneltern schlenderten hinterher, versuchten uns auf den Beinen zu halten, wenn die Horde auf uns zu stürmte und waren uns einig: hoffentlich machen die sich jetzt mal richtig müde!

Der große Triumpf kam dann am Sonntag auf der Babyausstellung. Ja-es war zwar "erst" die Babyausstellung aber früh übt sich und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen:

Aslan bekam ein VV1 und gewann die Babyausstellung bei den Rüden.

Alenka bekam ein VV2 und belegte somit (ganz knapp) den zweiten Platz bei den Hündinnen.

Und was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste: unsere Adita hat zeitgleich in Tuttlingen das VV1 bei den Hündinnen eingeheimst!

Unser Lennox bekam erst ein V, seine Marken müssen sich erst noch etwas deutlicher ausbilden. Wir finden unser Jungchen aber trotzdem wunderschön!

Zum Schluss bedanke ich mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei "meinen" Welpeneltern, die sich alle Mühe gegeben haben, an diesem Wochenende mich als Züchterin und die HZD im Allgemeinen durch ihr Erscheinen zu unterstützen. Das ist nicht selbstverständlich, ich weiß wie wertvoll für euch das freie Wochenende ist. Ich hoffe, ihr hattet Spaß dabei und habt die vielen, schönen Hovawarte aller Größen und Farbschläge genossen.

Viele sind vom Hovawartfieber derart angesteckt, dass wir auch in Zukunft noch öfter auf diversen Veranstaltungen gemeinsam erscheinen werden. Ich freue mich drauf, denn so hat es bei mir auch angefangen ;)

Mehr Einzelbilder und die Richterberichte der Ausstellung könnt ihr in den nächsten Tagen unter den jeweiligen Namen der kleinen Hanniggels finden!

Das erste Wiedersehen nach 3 Monaten.
Alenka und Carina.
Aslan und Klaus.
Athina und Anja.
Azrael und Christiane.
Gemeinsames Toben.
Ein Rudel kleiner Hovis.
Fünf von sieben Hanniggels.
Akilah mit Halbschwester Bentje.

Letzte Woche machten Lennox und ich uns noch schnell nach Münchwies auf, um Carina und Alenka zu besuchen. Als wir klingelten schlug Alenka auch schon ordentlich an und als Carina die Tür öffnete, wurden wir herzlich und stürmisch, eben ganz Alenka-like begrüßt!

Und ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus! Aus der kleinen, moppeligen, blonden Wucht war ein hochbeiniges, gertenschlankes, elegantes Hundemädchen geworden.

Da Lennox ihr in Sachen Temperament nicht mehr wirklich nachsteht, ging dann natürlich gleich die Post ab. Ob im Haus oder später im Garten, nichts war mehr sicher und die beiden Geschwister hatten viel Spaß.

Wir wollen uns noch öfter treffen und demnächst auch mal für einen längeren Spaziergang, ich freu mich schon drauf!

 


Lennox und Aslan im Garten
Beim Spaziergang wird unermüdlich getobt


Aslan zeigt Lennox sein Zuhause
In Natura noch schöner: Aslan

Am Wochenende besuchten wir Aslan und seine Familie in Konz. Wie immer war ich mehr als gerührt, als ich wieder einmal einen unserer Welpen sehen durfte. Aslan begrüßte uns mit seiner offenen und freundlichen Art und als wir dann noch seinen Bruder Lennox hervorzauberten, war er ganz von den Socken. Die beiden Brüder tobten über Stunden unermüdlich. Bei Kaffee und leckerem Kuchen, mussten wir so manches Mal den Tisch festhalten, wenn die zwei Powerpakete drunter durch fegten. 

Lieber Klaus, liebe Caroline, vielen Dank für die Gastfreundschaft! Es war wie immer sehr schön mit euch. Aslan passt zu euch wie der Topf zum Deckel und ich bin beeindruckt, wie toll er es getroffen hat.

Dass Aslan und ihr für einander bestimmt seid, wissen wir ja schon lange. Für alle, die die Geschichte von Klaus und Aslan nicht kennen, erzähle ich sie gerne, denn sie ist einfach zu schön. In der Zeit von Akilahs Trächtigkeit meldete sich Caroline bei mir. Sie und ihre Familie litten noch unter dem Verlust ihrer verstorbenen Hündin. Auf der anderen Seite war das Haus so leer. Es musste also wieder ein Hund her. Mann und Kinder trauerten aber noch so stark, dass sie nicht wusste, ob und wann ein neuer Hund in Frage käme. Etwas später besuchten Caroline und Klaus uns und wir lernten uns näher kennen. Klaus gefiel Akilah sofort und sie gefiel ihm und so langsam aber sicher, wurde Klaus wieder wach...Auch ich war sehr angetan von den Beiden, so dass sie auf meiner Welpenelternliste weit oben standen. In der Nacht vor der Geburt der Welpen träumte Klaus, dass er einen Rüden bekommen hätte, mit dem Namen Aslan. Als sie dann auf der Homepage am nächsten Morgen feststellten, dass tatsächlich ein Aslan bei uns geboren worden war, wusste Klaus: das kann kein Zufall sein, das muss sein Hund sein! Als ich dann Wochen später mit Caroline telefonierte, in dem Glauben, dass sie sich für eine Hündin interessieren, sagte Caroline mir, dass sie Interesse an Aslan hätten. Aslan war aber ursprünglich unter Vorbehalt für Dundees Familie reserviert, so dass ich ihr schweren Herzes sagen musste, dass sie den wahrscheinlich nicht haben könnten. Wir beschlossen, die Entwicklung der Welpen noch abzuwarten und dann ein passendes Hundekind zu finden. Als Daniela, die Besitzerin von Dundee, nach einer Bedenkzeit sich aus privaten Gründen entschloss, nun noch keinen Welpen zu nehmen, rief ich bei Caroline an und überbrachte die frohe Botschaft. Die Freude war riesig und nun wussten wir alle: das hat alles so kommen müssen...